Pudelwohlblog

Zum Tag des Hundes

Pudel-Aktions-Wochenende 2016

 

Ich kann machen, was ich will: Mein Frauchen versteht mich nicht immer. Sie gibt sich zwar Mühe, aber… Da kommt so ein Erlebnis-Wochenende für Mensch und Hund doch eigentlich ganz recht. Aber wir haben mal wieder die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

——————————————————

 

Ein Wochenende rund um den Hund

Wer mich mit Werbung erreichen will, muss sich gar nicht allzu viel Mühe geben. Im Gegenteil: Mich erreicht man am besten, wenn in der Anzeige oder dem Spot ein Fehler, eine Schlamperei oder ein offensichtlicher Widerspruch steckt. So wie gestern, als ich wieder mal durch eine meiner diversen Hundezeitschriften blättere. Vom „Tag des Hundes“ war da die Rede, der vom 4.-5. Juni 2016 stattfinden soll. ???. Genau. Ein Tag, der an einem Wochenende stattfindet. Blödsinn! Da ist er also, der Fehler. Er sticht mir sofort ins Auge und schon schau ich mir die ganze Anzeige an.

Was denkt mein Pudel?

Deutschlandweit finde dieses „Aktionswochenende rund um den Hund“ (so werde ich in der subline aufgeklärt) statt. An diesem Wochenende – so wird mir verheißen – könne ich die Welt des Hundes entdecken. Na, wenn ich das nicht immer schon mal wollte. Die Welt des Hundes entdecken. Ganz klar eines meiner ersten Ziele im Leben. Entnervt blättere ich weiter, hab ich abgehakt.

Während der Gassi-Runde heute Morgen liefere ich jedoch den Beweis, dass ich mich grundsätzlich verändert habe, seit ich mein Leben mit einem Pudel teile: Während der ganzen Runde geht mir diese Werbung nicht mehr aus dem Kopf. Und kaum zu Hause gehe ich sofort auf die entsprechende Seite im Netz: www.tag-des-hundes.de .

Jetzt bin ich doch schon irgendwie gespannt. In Wahrheit denke ich nämlich gar nicht so selten darüber nach, wie und was mein Lucky so denkt. Wie sich das Leben für ihn anfühlt. Was Zeit für ihn bedeutet, und so weiter.

Also drauf auf die Seite und schauen, was ich da entdecken kann.

Werbung, Werbung, Werbung

In erster Linie sehe ich Werbung für diverse Hundefuttersorten und ein paar andere Dinge „rund um den Hund“. Klar, der kosmos-Verlag mit Martin Rütter als Zugpferd ist auch dabei.

Okay, okay. Kann man ja machen. Irgendwie müssen spezielle Aktionen auch immer finanziert werden. Dafür habe ich durchaus Verständnis. Aber was gibt es inhaltlich? Wie und wo kann ich die Welt meines Hundes entdecken? Nur einen ganz kleinen Einblick erhaschen in so ein Hundeleben? Aber da sieht es leider ziemlich mau aus. Äußerst mau sogar. Denn in Wahrheit findet sich absolut nichts zum Thema „Entdecke die Welt des Hundes“.

Wenig Inhalt, noch mehr Werbung

Nicht, dass es gar keine Inhalte auf der Webseite gäbe. Nein, das nicht. Ich kann nachlesen, wer jeweils Botschafter oder Botschafterin des Hundes in den Jahren 2010 – 2016 war. Es gibt einen kleinen Animationsfilm zum Thema „Wühltischwelpen“. Und es gibt einen als Artikel getarnten link zur Seite des VDH, dem „Verband für das deutsche Hundewesen“. Das war’s dann auch schon. Ach halt. Stimmt nicht. Fast hätte ich es vergessen: Ich erfahre, dass der VDH sowohl für diese Seite, als auch für die Aktion verantwortlich ist. Und der VDH nennt seine Ziele, die er mit diesem Tag verfolgt. Nachtigall, ick hör dir trapsen… Und tatsächlich. Die Ziele lauten etwas verkürzt so:

  • Abbau von Vorurteilen gegenüber Hunden (ich habe keine)
  • Darstellung des Qualitätssiegels VDH-Zucht (brauch ich nicht)
  • Bildung regionaler Netzwerke (Ich? Mit wem? Wozu?)
  • Repräsentation von Hundesport (gibt es da nicht schon Tage der Offenen Tür bei den jeweiligen Vereinen?)
  • die Darstellung von Vereinsarbeit und Mitgliederwerbung (Aha!)

Das Ziel aus der Werbung „Die Welt des Hundes entdecken“ wird mit keinem Wort genannt. Offensichtlicher kann man einen Marketing-Gag ja nicht ad absurdum fühlen.

Neuer Wein in alten Schläuchen

Die ganze Seite liefert überhaupt keine für mich wichtigen oder interessanten Informationen. Die wenigen Veranstaltungen, die ich über die Umkreissuche finde, sind überwiegend Tage der Offenen Tür und wären vermutlich auch ohne diesen Aktionstag durchgeführt worden. Vielleicht nicht gerade an diesem Wochenende, aber ist das wirklich wichtig und sinnvoll, möglichst viele Veranstaltungen am gleichen Wochenende durchzuführen? Versteh ich mal wieder überhaupt nicht. Auf jeden Fall komme ich mir veräppelt vor. So ein Quatsch.

Meine Wünsche

Lieber VDH, organisiere doch mal was wirklich Innovatives. Lass mich durch eine Brille sehen, wie ein Hund. Erschaffe ein Hilfsmittel, mit dem meine Nase so gut wird, wie die eines ausgebildeten Fährtenhundes. Lass mich die Ausbildung eines Blindenhundes erleben, oder, oder, oder… Kurz: Lass mich wirklich eintauchen in die Welt des Hundes. Dann fühlte ich mich ernst genommen, angesprochen und wäre vielleicht sogar eines Tage bereit, mich dir anzuschließen.

Das Wochenende am 4./5. Juni 2016 werde ich zu meinem ganz persönlichen Pudel-Aktions-Wochenende erklären. Ziele? Muss ich noch definieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*